Einzigartige und stilvolle Bilder, von denen man den Blick nicht mehr abwenden kann. Dies sind die Resultate eines professionellen Modelshootings. Aber wie entstehen diese funkelnden Momentaufnahmen? Es sieht so einfach aus, aber ist es das auch ? Das Zusammenspiel von Model und Fotograf macht eine gute Aufnahme aus. Außerdem lebt dies vom kreativen Umgang mit Licht und Schatten,sowie der Perspektive.

Sobald das Model am Set eingetroffen ist, beginnt das Styling.
Die Maskenbildner gestalten in Zusammenarbeit mit Regie, Kostüm- oder Bühnenbild maskenbildnerische Konzepte für eine professionelle Ablichtung des Models. Je nach Konzept des Shootings kann das Model hierbei in die verschiedensten Rollen schlüpfen. Ist das Model nun getupft und gepudert, sowie geföhnt und eingekleidet, beginnt der wichtigste Teil des Shootings.

ModelshootingJetzt kommt es auf eine gute Zusammenarbeit zwischen Model und Fotograf an. Mit Hilfe einer professionellen und seriösen Ausstattung wie Licht, Schattentechnik und Hintergründen, gelingt es dem Fotografen das Model in Szene zu setzen. Die Kommunikation zwischen Model und Fotograf darf an dieser Stelle nicht fehlen. Der Fotograf gibt dem Model Tipps wie die Bewegungen des Models gut getroffen werden können. Um beste Ergebnisse zu erzielen ist hierbei höchste Konzentration des Models von großer Priorität.

Aber auch das Model muss kreativ sein, sich einige Posen und Bewegungen ausdenken, damit das Shooting gelingt. Die grösste Aufmerksamkeit sollte hierbei auf das jeweilige Produkt, für welches das Model werben möchte und welches vermarktet werden soll gelegt werden.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist das Set, beziehungsweise eine Thematisch passende Location für Fotoshootings. Ist der Arbeitgeber in der Bademodenbranche vertreten, sollte auch die Location speziell auf Bademode ausgerichtet sein. Ein tiefblaues Meer, feiner Sandstrand und ein romantischer Sonnenuntergang gewinnen leichter die Aufmerksamkeit eines Käufers als ein banaler weißer Hintergrund.

In nur einer Stunde können bis zu 200 Fotos geschossen werden. Je nach Art und Bedingungen des Fotoshootings kann diese Zahl jedoch stark variieren. Nun ist schon der größte Teil des Weges hinter sich gebracht, aber ein weiterer kleiner Meilenstein ist noch zu überwinden. Die Nachbearbeitung. Aus der großen Anzahl der Fotos müssen nun die Besten herausgefiltert werden. Ist dies geschehen, können kleine Makel oder Änderungen mit einem professionellen Fotoprogramm noch vorgenommen werden.

Die Fotos sind fertig und repräsentieren nun Fashion, Mode, Beauty und Lifestyle, zum Beispiel in angesagten internationalen Modemagazinen.


Beitrag kommentieren




Douglas : promo1 160x600