Als öffentlicher Vermittler der Avionik steht Breitling seit 1884 für verlässliche, widerstandsfähige und leistungsstarke Instrumente. Breitling ist eine der wenigen Familien, die ihr eigenes automatisches Chronografenwerk in eigener Regie entwirft und erzeugt. Außerdem ist der Familienbetrieb eines der letzten existierenden und bedingungslosen Schweizer Uhrenmarken.

1884 wurde die Breitling SA von Léon Breitling gegründet. Sie widmet sich ausschließlich hochwertigen Schweizer Uhren. Nach dem Tod seines Vaters führte Gaston Breitling die Breitling SA 1914 weiter. Nach kurzer Zeit wurde der zentrale Chronographenzeiger mit einem Zähler für 30 Minuten zum Schwerpunkt Breitlings. 1923 folgte der Erste unabhängige Chronographendrücker und 1934 der zweite, der die Möglichkeit zur Rückstellung auf null erlaubt. Diese Einstellung hat sich bis heute durchgesetzt.

Die speziell angefertigten Uhren fanden Nutzen bei der Royal Airforce und der US Army Air Force, wo diese schließlich öffentlich eingeführt wurden. Ein weiterer Durchbruch für die Breitling SA war die Herstellung der Navitimer im Jahr 1952. Die erste Taucheruhr mit dem Namen Superocean kam 1958 in den Handel. In Zusammenarbeit mit Hamilton-Büren, Heuer-Leonidas und Dubois & Dépraz entwickelte die Breitling SA 1969 den sogenannten automatischen Aufzug.

Den neuen Chronomaten setzte Breitling 1984 geschickt um, der zum Wiederaufschwung der Chronographen führte. 1995 gelang es der Breitling SA einen Meilenstein in der Geschichte der Fliegeruhren zu setzten. So wurde in funktionalen Chronographen ein Notrufsender eingebaut. Nun ergab sich für Breitling die Möglichkeit Quarztechnologie einzusetzen, sodass hochwertige mechanische Uhren entwickelt wurden.

Seit 1999 rinnen alle automatischen Zahnräder die Chronometerprüfung, kurz gefasst COSC. Nach 2001 folgten auch die elektronischen Zahnräder der COSC-Prüfung. 2009 feierte die Breitling SA das 125-Jahre-Jubiläum mit der Einführung des Inhouse-Chronographenzahnrads.

Heute reicht die Vielfalt der Modelle von Navitimer, Chronomat, Superocean, Avenger über Transocean, Galactic, Superocean Héritage zu Chrono-Matic, Montbrillant und Colt. Viele Uhren verfügen über insgesamt 24 Zeitzonen die den Wechsel einfach gestalten. Zudem werden die Armbänder in Barenia-Leder, Kroko, Ocean Classic in Metall und weitaus mehr Variationen angeboten. Der qualitativ hochwertig, geflochtene Stahl sieht elegant aus und passt sich zeitlos an jedes Outfit an. Die Einsatzgebiete der sagenhaften Uhren sind nahezu unerschöpflich, so können diese Uhren im Wasser, unter starkem Druck oder in der Luft als wichtigstes Utensil getragen werden.

Die verlässlichen und leistungsstarken Chronometer verleihen immer mehr an Skulptur und Form. Keine andere Marke in Familienbesitz überzeugte mit so viel Feinheit, Persönlichkeit und Genauigkeit wie Breitling. Um den Erfolg und die Uhrerfindung weiter aufrecht zu erhalten stützt sich die Ideologie von Léon Breitling auf vier Eigenschaften: Widerstandsfähigkeit, Funktionalität, Gewissenhaftigkeit und innovative Ästhetik. Für den täglichen Tragekomfort bieten sich sportliche sowie elegante Uhren an, die mit fassettenreichen Besonderheiten wie eine Doppelfensteranzeige, das problemlose Ablesen des Datums garantiert. Interessante Funktionen wie Alarm-Wecker, Countdown, Kalender, Hintergrundbeleuchtung oder UTC-Zeit bieten jede Menge Spielraum für die verschiedensten Bereiche.


Beitrag kommentieren




Douglas : promo1 160x600